Login



Kurse

Februar 2019 März 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28

Lachyoga

PDF Drucken E-Mail

Lachyoga"Lachen ist gesund" sagt schon der Volksmund. Wann haben Sie zuletzt gelacht? Schon länger her? Schade! Denn Lachen tut einfach gut.

Wie wohltuend befreiendes Lachen für Körper und Seele ist, wird von Lachforschern bewiesen. Neugierig auf mehr?
Wenn Ihnen das alles höchst albern vorkommt, sollten Sie jetzt nicht weiter lesen!

Lachen- jeder kann es, jeder schätzt es. Es muss noch nicht einmal gelernt werden denn es ist uns angeboren. Und der Volksmund weiß schon lange, dass Lachen die beste Medizin ist.

In Gesellschaft lachen Menschen 30-mal häufiger als allein. Lachen ist also ein Signal an andere. Wer lacht, macht anderen Menschen klar, dass er keine feindlichen Absichten hegt. Dass dieses Signal von den meisten Menschen verstanden wird zeigt das Phänomen des ansteckenden Lachens. Lachen erzeugt eben Lachen- und damit Frieden.

Lachen hat viele positive gesundheitliche Effekte:

  • Es stärkt unser Immunsystem.
  • Es hellt die Stimmung auf.
  • Es werden mehr Schmerz reduzierende Hormone produziert.
  • Der Blutdruck wird nachhaltig gesenkt.
  • Die Lungen werden reichlich mit zusätzlichem Sauerstoff versorgt.
  • Das häufig verspannte Zwerchfell wird trainiert.
  • Die Durchblutung wird gefördert.

 

Und das Wichtigste: Lachen macht Spaß!


Dr. Madan KatariaDer indische Arzt Dr. Madan Kataria hat vor etwa dreizehn Jahren Lach-Yoga (Hasya-Yoga) entwickelt. Seitdem haben sich auf der ganzen Welt tausende Lachclubs, Lachschulen und Lachtreffs gegründet. Auch hier im Yogazentrum Celle.

In Mumbai/Indien finden sich morgens früh in öffentlichen Parks viele Menschen ein, die gemeinsam ca. zwanzig Minuten lachen. So auf den Tag eingestimmt berichten viele Teilnehmer von den postiven gesundheitlichen Wirkungen. Diese wissenschaftlich nachgewiesenen Erfolge machen sich mittlerweile weltweit Konzerne zu Nutze . Eine heitere Grundstimmung verbessert das Betriebsklima, motiviert Mitarbeiter, senkt die Krankenquote und fördert die Kreativität.


Absichtliches Lachen muss man lernen und üben,
denn wenn es nichts mehr zu lachen gibt,
wird Lachen besonders wichtig.


Lach-Yoga stellt keine besonderen körperlichen Ansprüche. Die einzige Einschränkung sind akute Herzprobleme oder eine akute Psychose. Ansonsten kann jede/r mitmachen. Wir bewegen uns und aus der Körperbewegung entsteht eine Gefühlsbewegung. Die einzelnen Übungen werden durch rhythmisches Klatschen getrennt, wobei mehrfach "hoho-hahaha" gerufen wird. Durch dieses künstliche Lachen kommt man wirklich in ein echtes Lachen. Natürlich funktioniert es in einer Gruppe am besten und macht am meisten Spaß. So wie Sportler durch richtiges Training fitter werden sinkt auch bei Lachschülern die Lachbarriere. Sie prusten einfach schneller los.

Es ist sinnvoll als Einstieg in Lach-Yoga ein Wochenendseminar zu belegen, bei dem die Technik eingeübt wird. Um das Erlernte zu vertiefen und zu festigen wäre es gut, wenn sich im Anschluss daran eine lose Gruppe findet, die sich einmal in der Woche trifft, um eine Stunde gemeinsam zu lachen. Denn für anhaltenden Erfolg ist regelmäßiges Üben erforderlich.

Es ist eine große Bereicherung, das innere Lachen, das in jedem Menschen schlummert, zu erwecken und damit mehr Gesundheit, Zufriedenheit und Gelassenheit ins Leben zu holen.

 

Zeiten und Kosten

Termine und Kursgebühren auf Anfrage

 
Sie sind hier: Startseite Lachyoga